Sie haben mal wieder Kopfschmerzen? Wenn es schmerzt im Kopf, greifen viele schnell zu Schmerztabletten. Doch es gibt auch andere Möglichkeiten, die Schmerzen loszuwerden. Hier erfahren Sie 5 einfache Tipps, wie man Kopfschmerzen in kurzer Zeit auf völlig natürliche Weise lindern kann.

Über 50 Millionen Deutsche leiden häufig oder gelegentlich unter Kopfschmerzen. Sie können schleichend oder ganz plötzlich beginnen, dumpf oder stechend, sehr intensiv oder kaum wahrnehmbar sein. Fast niemand bleibt von ihnen verschont, die meisten Menschen leiden mehrmals im Jahr darunter.

 

Ursachen für Kopfschmerzen

Kopfschmerzen können durch unterschiedlichste Faktoren ausgelöst werden. Sehr häufige Ursachen für Kopfschmerzen sind zum Beispiel:

  • Stress
  • Flüssigkeitsmangel
  • schlecht belüftete Räume
  • Wetterwechsel
  • Bildschirmarbeit
  • Schlafmangel
  • Rauchen
  • Alkohol
  • Hormonschwankungen

 

5 Tipps bei Kopfschmerzen

  1. Wasser trinken

Hinter dem Kopfschmerz steckt häufig ein Mangel an Flüssigkeit. Es ist kurz vor Mittag und Ihnen fällt auf, dass Sie wieder mal das trinken vergessen haben? Vor allem in Stress-Situationen trinken viele zu wenig. Kopfschmerzen treten häufig dann auf, wenn ein Mangel an Flüssigkeit vorliegt. Dadurch wird das Blut „dick“ und die Sauerstoffversorgung des Gehirns gerät ins Stocken. Deshalb ist es ratsam, ausreichend Wasser zu trinken. Dies kurbelt den Austausch von Nervenbotenstoffen an. Außerdem wirkt sich ein ausreichend gefüllter Wasserspeicher generell positiv auf unser Wohlbefinden aus.

  1. Verspannte Nackenmuskeln dehnen

In den meisten Fällen entstehen Kopfschmerzen dann, wenn die Muskulatur im Nacken verspannt ist. Eine einfache Übung zur Dehnung der Nackenmuskulatur, die man auch im Sitzen machen kann: Aufrecht sitzen, das Kinn leicht einziehen (Doppelkinn machen). Kopf zur Seite neigen, den gegenüberliegenden Arm dabei in Richtung Fußboden schieben. Auf der anderen Seite wiederholen. Achtung: Bitte sanft und mit Gefühl dehnen, bei Kribbeln im Arm abbrechen!

  1. Ohr-Akupressur

Aus der Traditionellen Chinesischen Medizin kommt dieser Tipp: Ohrläppchen-Akupressur. Dazu das rechte Ohrläppchen zwischen Daumen und Zeigefinger der rechten Hand nehmen und kräftig massieren. Schmerzt es, hat man den richtigen Punkt gefunden, der die Schmerzblockade lösen kann. Das gleiche dann beim linken Ohrläppchen wiederholen.

  1. Seelenpause einlegen

Jederzeitige Erreichbarkeit, Handy, Computer, Alltagsstress… lassen unseren Körper verspannen. Deshalb bereits bei aufziehenden Kopfschmerzen bewusst eine Pause einlegen, am besten rausgehen in die Natur oder wenigstens das Fenster öffnen und für frischen Sauerstoff sorgen. Kurz abschalten, Augen schließen, an etwas Schönes denken und die Seele baumeln lassen.

  1. Pfefferminzöl

Als sehr wirksam gegen leichte bis mäßige Kopfschmerzen hat sich Pfefferminzöl bewährt. Einfach jeweils einen Tropfen davon auf beiden Schläfen sanft kreisend einmassieren. Zusätzlich noch etwas Pfefferminzöl auf die Stirn auftragen. Dies entspannt, wirkt schmerzlindernd und regt die Durchblutung an.

 

Extratipp: Wer unter ständigen und wiederkehrenden Kopfschmerzen leidet, dem empfehlen wir eine Akupunkt-Massage. Hierbei werden die Energiebahnen im Kopfbereich wieder frei gemacht und Energieblockaden werden gelöst.

Sie haben Fragen? Gerne beraten wir Sie ausführlich in unserer Naturheilpraxis.

Ihre Familie Stümpfl mit dem Team der Naturheilpraxis Stümpfl

Die Heilpraktiker Passau – Osteopathie Passau