Hydro Colon Therapie

Blasenentzündung – was tun, wenn’s brennt?

2017-07-05T17:20:08+02:005. Jul 2017|Kategorien: Gesundheittipps|Tags: , , , , , , , |

Bild: Slphotography / iStock Nahezu jede dritte Frau ist schon einmal an einer akuten Blasenentzündung (Zystitis) erkrankt, bei einem Drittel der Betroffenen tritt die Blasenentzündung immer wieder auf.  Aber auch Männer sind davon nicht verschont, in jungen Jahren zwar eher selten, ab dem sechzigsten Lebensjahr jedoch erwischt Männer eine Harnwegsinfektion nahezu genauso häufig wie Frauen. In der Regel (zu 90 %) sind Escherichia coli-Bakterien („E. coli“) die Ursache.  Diese sind natürlicher Bestandteil einer gesunden Darmflora. Beim Waschen oder beim Geschlechtsverkehr können diese Bakterien jedoch leicht in die nahegelegene Harnröhre gelangen und in die Blase aufsteigen, wo sie Blasenentzündungen auslösen. Häufig werden [...]

Der ultimative Start in den Tag: Die Budwig-Creme

2017-03-06T13:16:41+01:006. Mrz 2017|Kategorien: Gesundheittipps|Tags: , , , , , |

Bild: iStock / Ein gesundes Frühstück mit essentiellen Fettsäuren, Vitaminen und Mineralstoffen ist der optimale Start in den Tag und die ideale Voraussetzung für mehr Leistungsfähigkeit im Alltag. Die Budwig-Creme nach Dr. Johanna Budwig kann mehr als nur satt machen und ist so ziemlich das Beste, was man seinem Körper zum Frühstück gönnen kann – es macht fit, ist gesund und schmeckt auch noch gut! Die Budwig-Creme fügt zwei für den Körper sehr wichtige Komponenten in schmackhafter Weise zusammen: Die ungesättigten Fettsäuren des Leinöls harmonieren ideal mit den schwefelhaltigen Aminosäuren im Quark und stimulieren zusammen die Zellatmung. Es ist eine ballaststoffreiche Kombination [...]

Für eine gesunde Darmflora

2017-01-23T17:40:46+01:0023. Jan 2017|Kategorien: Gesundheittipps|Tags: , , , , |

Bild: Mislav Marohnić / Flickr / CC BY-SA 2.0 Erstaunliche Neuigkeiten aus der Forschung: Neue Studien belegen einen direkten Zusammenhang von Darmflora und Depressionen. Die Wissenschaftler gingen in ihren Untersuchungen davon aus, dass eine gestörte Darmflora Einfluss auf die menschliche Psyche hat. Diese Vermutung lag nahe, da man weiß, dass das sog. Bauchhirn (enterales Nervensystem) Verbindung hat zu den Regionen im Hirn, die für die Gemütslage (angenehme Gefühle etc.) zuständig sind. Man hat nun die Darmbakterien von depressiven Mäusen entnommen und sie gesunden Mäusen eingepflanzt. Kurze Zeit später waren diese Mäuse auch depressiv. Ebenso wurden mutige Tiere mit den Darmmikroben von [...]